Über uns

VeWA ist ein interdisziplinäres geowissenschaftliches Projekt, das vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des LOEWE-Programms gefördert wird.
Wir sind Wissenschaftler*innen, Wissenschaftsvermittler*innen und Ausstellungsgestalter*innen der Goethe-Universität Frankfurt, des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums und des Senckenberg Forschungsinstituts und Naturkundemuseums Frankfurt.

Die Abkürzung VeWA steht dabei für „Vergangene Warmzeiten als natürliche Analoge unserer „hoch CO2“ Klimazukunft. Es geht also tatsächlich um „Lehren aus der Vergangenheit“, also darum, Informationen aus vergangenen Erdzeitaltern für unsere Klimazukunft zu erhalten.

In 11 Forschungsprojekten steht das Klima und die Umwelt vergangener Warmzeiten vor vielen Millionen Jahren im Mittelpunkt.
Wir erforschen beispielsweise die Temperaturverteilung in Ozeanen und an Land unter hohen CO2-Konzentrationen, untersuchen, wie hoch die atmosphärischen CO2-Konzentrationen waren und beschäftigen uns damit, welche biologischen Veränderungen stattfanden.
Mit Hilfe unterschiedlicher Veranstaltungen, sowie einer Sonderausstellung, ermöglichen wir im Rahmen des 12. Projekts „Wissenschaftsvermittlung und Outreach“ der breiten Öffentlichkeit Einblicke in die Fragestellungen, Arbeitsweisen und Ergebnisse der Paläoklimaforschung und Klimamodellierung. Dabei zeigen wir die Bedeutung dieser Forschung für den Blick in unsere Klimazukunft auf und stoßen den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft an.