Forschung

Warmes Klima in der Erdvergangenheit

Bis zum Ende dieses Jahrhunderts wird die atmosphärische CO2-Konzentration nach allen, außer den optimistischsten Prognosen, ein Niveau erreichen, wie es die Erde seit Millionen von Jahren nicht mehr gesehen hat.
Das Ziel von VeWA ist es, die Beziehung zwischen Klima, Biosphäre und Erdoberflächenprozessen während vergangener Warmzeiten wie dem Paläogen und der späten Kreidezeit (vor ~95-35 Millionen Jahren) zu rekonstruieren. Dabei wollen wir die Erde als System verstehen – und wir wollen Modellvorhersagen über mögliche zukünftige Klimazustände treffen.

Den Blick in die Klimavergangenheit unserer Erde nutzen wir als Fenster in unsere Klimazukunft.

VeWA wird koordiniert von Prof. Wolfgang Müller und Prof. Silke Voigt, Goethe-Universität Frankfurt.